Höher – Schneller – Weiter

Das Motto der Leichtathletik galt dieses Schuljahr für die zwei Mannschaften, die von ihren Sportlehrerinnen Adriana Maximiuc und Nadine Hümmer für das A-Programm der Leichtathletik gemeldet und im Sportunterricht bestmöglich vorbereitet wurden.

 

In der Wettkampflasse IV/1 traten die athletischen Schülerinnen der Jahrgänge 2005 und 2006 gegen Teams aus Dinkelsbühl, Rothenburg und Schillingsfürst an. In den Disziplinen 50m Sprint, Schlagballwurf, Weit- und Hochsprung, sowie einer 4x50m Sprintstaffel und dem abschließenden 800m Lauf war es möglich drei Sportlerinnen an den Start gehen zu lassen. Die besten zwei jeder Mannschaft wurden dann in die Wertung genommen. Herrieden stellte sogar zwei Staffeln, das heißt acht Mädchen kämpften hier um die schnellere Zeit.

Die Leistungen wurden dann nach einer 1000 Punkte Wertungstabelle in Punkte umgerechnet und so ein Gesamtergebnis für das Team errechnet. Auch taktische Überlegungen spielen eine Rolle, denn jede Aktive darf nur in drei Disziplinen starten.

 

Beste Punktesammlerin war beim jüngeren Team Carina S., die mit hervorragenden 7,25s über 50m und ihren 4,22m im Weitsprung insgesamt 921 Punkte beisteuerte, dazu noch solide 355 Punkte aus dem 800m Lauf. Ebenfalls über 400 Punkte trug Leonie N. jeweils im Hochsprung und im Schlagballwurf bei, hier bekam sie für die 37m 464 Punkte. Jana K. punktete hoch im Weitsprung und im Schlagballwurf.

Ganz wichtig war auch, dass die Herrieder Mädchen recht gute „Dritte“ dabei hatten, ein Ausfall wäre jederzeit gut auszugleichen gewesen.

Mit 4943 Punkten siegten die Realschülerinnen aus Herrieden mit einem 153 Punkte Vorsprung souverän vor den Zweitplatzierten vom Gymnasium Dinkelsbühl.

 

Die Schülerinnen der Jahrgänge 2003 und 2004 starteten in der Wettkampfklasse III/1. Hier erhöht sich die Sprintdistanz auf 75m, es wird mit einem 200g schweren Ball geworfen und das Kugelstoßen mit der 3kg Kugel kommt noch als weitere Disziplin hinzu.

Leider fand am gleichen Tag in Erlangen das Bezirksfinale der Fußball Schulmannschaften der Mädchen statt und die Leichtathletinnen mussten auf drei wichtige Starterinnen verzichten, die unsere Schule zwar zu einem zweiten Platz im Fußball spielten, aber doch eine große athletische Lücke hinterließen.

Emma K. steuerte mit ihren Leistungen im Weitsprung und im Kugelstoßen 854 Punkte zum Gesamtergebnis bei. Ebenfalls über 400 Punkte erreichten Emily R. über die 75m und Helena M. im Ballwurf. Die 5297 Punkte reichten zu einem vierten Platz hinter dem Gymnasium Dinkelsbühl, der Realschule Schillingsfürst und der Realschule Rothenburg.

 

Insgesamt erzielten die Mädchen tolle Ergebnisse in der Hitzeschlacht am 6. Juni 2018 in Dinkelsbühl. Belohnt wurden alle mit einer Urkunde aus den Händen von Schulsportorganisator Gerhard Früh und ein T-Shirt gab es für die Gewinnerinnen.

 

Frau Grau, 20.06.2018

Kontakt

Steinweg 6
91567 Herrieden
Fon: 09825 923320
Fax: 09825 923321
verwaltung (at) realschule-herrieden.de
Schülerzeitung
Umweltschule
LOGO RfM Photoshop
Logo Delf
Logo Office365