Fairtrade auf ganzer Linie

Seit vier Jahren bereits ist die Stadt Herrieden Fairtrade-Stadt. In diesem Schuljahr hat sich auch die Realschule Herrieden als erste Schule in der Altmühlstadt und als erste Realschule in Mittelfranken auf den Weg gemacht, eine Fairtrade-Schule zu werden. Mehr als ein Jahr lang hatte ein Team aus Eltern, Schülern und Lehrern rund um Projektkoordinatorin Andrea Link darauf hingearbeitet.

Am 31.5.2019 schließlich war es so weit. Das heiß ersehnte Zertifikat wurde in einer großen Feier in der Schulaula überreicht. Mitfeiern durfte hierbei die Stadt Herrieden, die an diesem Tag ihre zweite Rezertifizierung zur Fairtrade-Stadt beging. Zahlreiche Ehrengäste sowie die ganze Schulfamilie nahmen an der Veranstaltung in der Schulaula teil.

Schulleiter Jens Knaudt stellte bereits zu Beginn seiner Rede die Frage, warum eine Schule eigentlich Fairtrade-Schule werden sollte. Sicherlich könne es nicht darum gehen, sich ein weiteres Schild aufzuhängen. Vielmehr gehe es darum, Verantwortung zu übernehmen. „Es ist uns als Schulgemeinschaft wichtig, die Kinder und Jugendlichen auf dem Weg zu verantwortungsvollen, mündigen Bürgern zu begleiten und Hilfestellung zu geben – auch, und gerade im alltäglichen Umgang mit Ressourcen und Lebensmitteln. Nur wer weiß, wo und wie die Dinge des täglichen Lebens produziert werden, kann sich bewusst für einen fairen und nachhaltigen Weg entscheiden und sich so verantwortungsbewusst verhalten.“, so Knaudt.

Nachdem der stellvertretende Landrat Stefan Horndasch und der erste Bürgermeister der Stadt Herrieden Alfons Brandl ihre Sicht auf den fairen Handel dargelegt und ihre Glückwünsche überbracht hatten und der Schulchor musikalische Akzente gesetzt hatte, stellte Eine-Welt-Promotor Frank Braun, der die Auszeichnung für den Verein Transfair e.V. übergab, noch einmal heraus: „Jeder von uns kann die Welt ein bisschen besser machen. Dies funktioniert aber nicht, wenn man es von oben herab anordnet. Es muss sich von innen heraus entwickeln. Wir müssen diese Notwendigkeit verstehen und gemeinsam anfangen, respektvoll miteinander umzugehen.“

Bei dem sich an die Auszeichnungsfeier anschließenden Schulfest konnten sich die Gäste bei einer Ausstellung zu fairer Kleidung – dem Jahresmotto der Stadt Herrieden – informieren und sich selbst gebackenen, fairen Schokoladenkuchen und faire Eisschokolade schmecken lassen, die die Schüler in eigens für diesen Tag vorbereiteten kleinen Bauchläden feil boten. Natürlich gab es auch Informationen zum fairen Handel und den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN und auch der örtliche Weltladen präsentierte seine Produkte an einem eigenen Stand.

 

Frau Link, 07.07.2019
RS Herrieden
Staatliche Realschule Herrieden
Steinweg 6
91567 Herrieden
Fon: 09825 923320
Fax: 09825 923321
verwaltung (at) realschule-herrieden.de
Schülerzeitung
kommt bald!
Umweltschule
LOGO RfM Photoshop
Logo Delf
Logo Office365