Die Projektpräsentation

Die Projektpräsentation ist eine Schulaufgabe im Fach Deutsch in der 9. Klasse. Sie unterscheidet sich merklich von den üblichen Aufsatzformen. Doch lest und schaut selbst…

Laura, eine Schülerin aus der 9. Klasse, hat diesbezüglich in diesem Schuljahr ihre Erfahrungen gesammelt. Lest selbst, welche Gedanken sie mit dieser Art der Leistungserhebung hat.

 

Anfangs war ich sehr skeptisch, was die Projektpräsentation betrifft. Eigentlich bin ich weder schüchtern, noch fehlt mir dadurch das nötige Selbstbewusstsein. Allerdings ist das bei Referaten etwas anders.

Wenn ich nur daran denke, eine Präsentation vor meiner Klasse halten zu müssen, fangen meine Hände zum Zittern an und ich komme ins Schwitzen. Und die Tatsache, dass diese Präsentation als Schulaufgabe im Fach Deutsch gewertet werden sollte, macht es nicht viel besser. 

Bei Referaten war meine Vorgehensweise bis jetzt immer dieselbe: bis auf den letzten Drücker alles rausschieben und am letzten Tag schnell Informationen aus Wikipedia ziehen, auch wenn wir das eigentlich nicht tun sollen.

Nach dem Vortrag war es dann aber alles halb so schlimm und eine relativ leicht verdiente, gute Note. Bei dieser Schulaufgabe war das alles ein bisschen anders und man konnte sich nicht ewig Zeit lassen, trotz der drei Wochen Vorbereitungszeit.

Am aufwändigsten war wohl die Formulierung der finitos, außerdem musste man sich voll und ganz auf seine Gruppenmitglieder verlassen können, dass sie zuverlässig sind und alles Ausgemachte erledigen.

Nach ein paar Mal Üben hatten wir unseren 20 minütigen Vortrag gut drauf und als dann der Tag der Präsentation da war, war ich überraschenderweise kaum aufgeregt und nervös. Am Ende hat alles perfekt geklappt, so verliefen die eingehaltene Redezeit, unser Produkt und das Zusammenspiel unserer Gruppe optimal, sodass wir auch im Drittfach eine „sehr gute“ Endleistung erzielen konnten.

Ich finde, dass die Projektpräsentation eine super Möglichkeit ist, nicht nur sein eigenes Selbstbewusstsein und die Klassengemeinschaft zu stärken, sondern auch das Zeugnis, das auch für die Bewerbung sehr wichtig ist, aufzuhübschen.

Ich wünsche den künftigen Schülern der 9. Klassen viel Spaß.

Und hier einige Eindrücke.

Gespannt wird gelauscht…
Bollywood könnte nicht schöner tanzen
Volle Aufmerksamkeit
Ein Genie spielt immer, egal wann, wie oder wo
Eine Violine als „Produkt“
Helene Fischer in concert
Der Platz des Loveparade-Unglücks
Eine selbst erstellte Eintrittskarte
Der Holi – Festival – Stand
Farbe und Freude pur
Eine selbst hergestellte Dukebox
Rockabilly – live Performance

 

 

 

artikel