Maus, Tastatur und Grafikkarte – im Alltag kaum mehr wegzudenken

Täglich genutzt, doch was wissen wir von ihnen?

  • Die erste Computermaus wurde 1963 von dem Team „Stanford Research Institute“ entwickelt
    und 1968 von der Firma „American Federation of Information Processing Societies“
    veröffentlicht.

  • Die Begeisterung hielt sich aber eher gering,
    da die Menschen nur die Kurzbefehle über die Tastatur kannten.

  • Wenig später nach der Veröffentlichung stellte die Firma „Telefunken“
    ihre eigene Version der Maus her:
    Die Rollkugel, die das erste hergestellte Zeigergerät war.

  • Einige Jahre sind vergangen, bis Apple mit Lisa eine günstige 25$ Maus auf den Markt
    brachte.
    Der Computer Lisa war einer der ersten Computer mit einem Betriebssystem
    und grafischer Oberfläche.

  • Nach der Maus, die eine Rollkugel im Inneren hatte, folgte eine LED Maus
    und wenige Jahre später die Lasermaus.

     

    1874 wurde die erste Schreibmaschine eines amerikanischen Unternehmens namens „Remington & Sons“ veröffentlicht, welche das erste Gerät seiner Art war. Mit 5000 Exemplaren wurde sie ein riesen Erfolg.

     

    Sholes, der Erfinder der Tastatur, verändert dies, wobei er die Tastenpositionen so anderweitig anlegt, dass die Schreibgeschwindigkeit deutlich steigt.
    Die Buchstabenkombinationen häufiger englischer Wörter werden möglichst weit voneinander getrennt. Die deutsche Tastatur wird deutlich unterschieden von der englischen, denn diese heißen QWERTY-Tastaturen.

     

    Bei unseren Tastaturen wurden Z und Y getauscht. Sehr alte Computer hatten meist noch eine integrierte Tastatur. Im Nachhinein erkennt IMB, dass es für die Verbraucher besser ist, wenn er/sie sich eine eigene Tastatur kaufen kann (eine, die auf ihn abgestimmt ist).
    Die alten Tastaturen hatten ursprünglich 83 Tasten, später wurden die Tasten dann von IMB auf 102 erweitert. Das Aussehen der verschiedenen Tastaturen hielt sich bis heute.

    Die hier üblichen Tastaturen sind in Deutschland und Österreich gültig.

     

    Doch was versteht man unter einer Grafikkarte?

    wikipedia liefert eine schnelle Antwort: 

    Eine Grafikkarte steuert in einem Computer die Grafikausgabe. Bei Ausführung eines Programms berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor oder Projektor („Beamer“) alles als Bild wiedergeben kann.

     

    • Zu den neuesten Grafikkarten zählt die neue Reihe von nvidia.

    • Nvidia ist der führende Markt für Grafikkarten.

    • AMD ist der größte Konkurrent von nvidia und mit ihrer ´´RADEON´´
      ´´RX´´ Reihe versuchen sie schon lange, mit fortgeschrittener
      Technologie nvidia zu übertreffen.

    • Begonnen hat es mit den Hercules Karten, es sollten die Monochrom-Grafikkarten verbessert werden,
      denn diese konnten nur Texte darstellen.

    • Viele wollten Grafiken selbst zeichnen, so entwickelte Hercules den „HGC„ Grafikstandart,
      der nicht nur Text, sondern auch Grafiken auf 720×348 Pixeln darstellen konnte.

    • Doch dieser war beschränkt auf zwei Farben (Schwarz und eine monitorbedingte Farbe wie Bernstein, Weiß oder Grün), danach kamen immer mehr Farben und Pixel dazu.

       

      artikel