Erfolgreiche Leser der Realschule Herrieden – The story continued…

Wir brauchen keine teuren Autoren, die uns auf ihrer Lesetour besuchen, wir haben euch!

Vorlesewettbewerb 1.0 – Der Kreisentscheid 2019

Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg, Dienstagmorgen 8:45, 19.02.19
In einem hübsch dekorierten Raum sitzen bereits etwa 40 überwiegend junge Zuhörer und Zuhörerinnen, wie wir nachher erfahren alle aus einer 7. Jahrgangsstufe, die den tollen Imbiss vorbereitet haben, der für die zwölf aufgeregten Teilnehmerinnen des Vorlesewettbewerbs die nötige Nervennahrung bietet.

Also schnell noch einen Muffin, bevor’s losgeht! Maria und Lili, unsere beiden Schulsiegerinnen des Lesewettbewerbs 17/18 in Herrieden, freuen sich mit den anderen auf den Kreisentscheid und hoffen auf Erfolg. Uff, ist das alles aufregend!

Herr Fahl begrüßt uns alle herzlich an seiner Schule und gibt uns auf den Weg: Trotz der ebenfalls wichtigen Digitalisierung des Unterrichts und unserer gesamten Lebensbereiche sollten wir uns nach wie vor die Zeit zum Lesen echter, schöner Bücher nehmen.

Denn mit ihnen kann man sich auf Reisen begeben, man kann selbst entscheiden, wie Helden aussehen, man kann seinen Horizont erweitern und kurz in eine andere Welt eintauchen, sei sie auch noch so fremd.

Kurz: Lesen ist eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen überhaupt!

Na dann kann’s ja losgehen! Die fünfköpfige Jury, bestehend aus Herrn Fahl, der Bibliothekarin Frau S. sowie Frau K., die gerne Theater spielt, einer engagierten Buchhändlerin namens Frau Z. von der Buchhandlung Rupprecht und der Schülersprecherin Johanna, sitzt gespannt bereit und zückt die Bleistifte.

Die ausschließlich weiblichen Teilnehmerinnen warten in den ersten Reihen auf den Start. Sie sind alle gut vorbereitet und halten sich an den Ablauf des Wettbewerbs. 

Folgende Titel wurden u.a. vorgestellt:                                 

* Anne Wild: Die Schattenträumerin
* Astrid Lindgren: Mio, mein Mio                       

* Connie Glynn: Prinzessin undercover
* Ingrid O. Volden: Unendlich mal unendlich mal mehr
* Astrid Lindgren: Gebrüder Löwenherz
* René Holler: Das mordmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper
* Liz Kessler: Plötzlich unsichtbar
* Antonia Michaelis: Die Nacht der gefangenen Träume
* Fabian Link: Zeitdetektive
* Kirsten Boie: Thabo – Detektiv und Gentleman. Der Nashorn-Fall

 

Nach einer gefühlten Ewigkeit stehen die drei Siegerinnen fest:

 

 

Platz 1 Ellen (Johann-Steingruber-Realschule Ansbach)
Platz 2 Pauline (Johann-Steingruber-Realschule Ansbach)
und TUSCH!!!
Platz 3 Maria (Staatliche Realschule Herrieden) !!!!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

Vorlesewettbewerb 2.0 – Der Schulentscheid 2019

 

Mittwoch, 5.6.2019, 8.00. Die Hitze steigt – ebenso die Spannung. Voller Vorfreude blicken alle Schüler auf die Jury, bestehend aus Herrn Buckel, dem Besitzer der Decima Buchhandlung, Herrn Knaudt und Corinna, unserer Schülersprecherin. Als Frau Schindele, die Moderatorin, das Mikro in die Hand nimmt, wissen alle: Jetzt geht´s los! 

Doch wer liest? Ganz einfach, jede 6. Klasse bestimmt zwei Sieger im Vorlesen, die dann im Schulentscheid gegeneinander antreten. 

Aber wer sind die Klassensieger und vor allem, welches Werk stellen sie vor? Hier kommt eine kurze Übersicht…

6a: Sebastian: Ein Sams für Martin Taschenbier

Mona: Astrids Plan vom großen Glück

6b: Nelly: Twilight – Biss zum Morgengrauen

AAliyah: Switcher

6c: Johanna: Wildhexe – Die Feuerprobe

Julian: Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis

6d: Susann: Du weißt, wo du mich findest

Carlos: Paluten, die Schmahamas Verschwörung

 

Nach einem anspruchsvollen „Lese – Schlagabtausch“, in dem die Hauptakteure nicht nur Informationen zum Autor, sondern auch zum Inhalt geben, danach sogar noch mindestens fünf Minuten lesen mussten, standen die Sieger letztendlich fest:

Johanna und Susann!

Sie werden die Realschule im kommenden Kreisentscheid vertreten. Sebastian wurde erfreulicher Dritter. 

Zusätzlich zu dieser Ehr´ erhielten die Sieger noch etwas Süßes und sie durften sich von Herrn Buckel noch ein Buch aussuchen.

 

 

Hier kommt euer verdienter Applaus… 

 

 

Und hier das strahlende Siegerfoto…

 

Vorlesewettbewerb 3. 0: Der Kreisentscheid in Treuchtlingen

Am Dienstag, 11. Februar 2020, fanden sich in der Senefelder-Schule gleich mehrere Schulsieger aus Ansbach, Herrieden, Weißenburg und Treuchtlingen ein. Alle wollten sich noch einmal im Lesen messen, um zwei Kreissieger aus ihren Reihen zu ermitteln, die dann im März gegen die besten Leser aus ganz Mittelfranken antreten werden. Sieger waren am Ende Johanna von der Staatlichen Realschule Herrieden (Platz 1) sowie Maximilian, Schüler der Johann-Steingruber-Schule in Ansbach (Platz 2). Unsere Susann belegte einen sehr erfreulichen dritten Platz.

Allen Siegern herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Finale!

 

artikel